Freitag, 31.07.20 – Zoo am Meer Tag 3

Moin moin, 🙂

Tag 3 unseres Urlaubes in Bremerhaven. Der Tagesplan stand: Zoo, Bremen und am Ende nochmal ans Meer.

Aber erst mal zu den Bären. Da war am Morgen schon wieder Action angesagt. 🙂

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Für Valeska ist es sicher schön, dass sie nicht immer als Sparringspartner wie bei Lale und später bei Lili herhalten muss. 😉

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Es wurde der Morgen mit Sprungfotos. 😉 🙂

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Wie immer ein zugemüllter Pool. 😉

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

Zoo am Meer

To be continued… Ein TB vom 03.06. gibt es noch. Habt einen schönen Tag. 🙂

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

K1024_2009_0221ZooBerlin0015

9 Gedanken zu “Freitag, 31.07.20 – Zoo am Meer Tag 3

  1. Guten Morgen allerseits,

    endlich kann ich den Bus auch mal aufschließen. 😀
    Die senile Bettflucht hat mich am 2. Urlaubstag nicht befallen. Ich habe mir, nachdem ich gestern schon um 5.30 Uhr wegen eines Zahnarzt-Nottermins aufstehen musste, den Wecker heute auf 5.00 Uhr gestellt. Dann fällt mir hoffentlich morgen früh um 2.00 Uhr das Aufstehen leichter. 🙄 Aber als Belohnung wartet dann ein feines Frühstück auf Rügen mit Blick auf die Ostsee auf uns. 👌😊

    Die Bärchen sind allerliebst. Zum Glück gibt es die feinen TB`s von Elke, da hält sich meine Trauer über die spärliche Ausbeute meiner Fotos aus dem Zoo am Meer in Grenzen. 🤓

    Ich wünsche euch allen einen schönen Freitag, den Urlaubern weiterhin einen feinen Urlaub und den Radlern ein angenehmes Arbeiten.
    Ich werde jetzt erstmal gemütlich mit den Nichten frühstücken. 🍳🥨🥐🥞☕️

    Gefällt 1 Person

    1. Dann wünsche ich dir, dass das Frühstück sehr gemütlich war. 🙂
      Zu deiner Uhrzeit war ich noch nicht wach… 😉

      Falls wir uns heute nicht mehr lesen, wünsche ich schon mal gute Fahrt nach Rügen und eine tolle Zeit dort. 🙂

      Gefällt mir

  2. Guten Morgen,

    dann schließe ich mich mal Örni an. Bislang sind die Tage für mich recht entspannt.

    Aber nun erst einmal zu dem wundervolen TB. Die beiden Eisbärmädels passen mit ihrem zugemüllten Pool gut zu uns in den Bus 😉 Ganz feine Bilder sind das Elke. Ich freu mich immer wieder so sehr, dass Ihr die Möglichkeit hattet, kontrollieren zu gehen!!!

    Bei uns geht es voran. Gestern war der heikelste Tag: Herr Lippenbär hat das erste Mal tapeziert. Und während er eigentlich ein echtes Naturtalent ist, was alle Handwerkerleistungen im Haus anbelangt, war das Tapezieren eben DIE EINE Sache, die ihm so gar nicht liegt. Meine Ma ist einfach zu alt, um ihm zu helfen. Und gute Ratschläge sind, wenn man angespannt ist, dann auch keine gute Hilfe. Daher musste er da gestern alleine durch! Das Lippenbärkind hat ihm aber mit einer ungeohnten Engelsgeduld zur Seite gestanden und so wurde der Raum gestern noch fertig. Heute liegen ein paar Restarbeiten an und dann geht es für Herrn Lippenbär wieder in gewohnte Bereiche, wie Laminat verlegen, streichen und morgen dann den Möbelaufbau!

    Für mich waren gestern nur Bereitschaftsdienste angesagt, so dass ich zwischendrin auch mal entspannen konnte, was wirklich notwendig war. Gestern früh, bei einem Kaffee am Platz bei uns in der Sonne habe ich gemerkt, wie lange ich das so nicht mehr hatte. Das hat wirlich gut getan.

    Heute geht es aber hier in der Wohnung auch für mich weiter. Ich versuche parallel in den anderen Räumen ein wenig Ordnung zu schaffen, damit wir dann nicht, wenn das eine Zimmer schön ist in allen anderen Räumen Baustellen haben! Und dann braucht danach auch meine Mutter ein wenig mehr Unterstützung. Corona hat, ohne dass sie es bisher hatte, bei ihr doch auch Spuren hinterlassen. Durch diese ganze Quarantäne hat ihre Seele und auch ihr Körper ziemlich gelitten. Das sind Nebenwirkungen von Corona, die eben nur ganz am Rande stattfinden, aber doch viel mehr Menschen betreffen, als die Krankheit an sich! Der altersbedingte Abbau hat sich in den letzten Monaten um ein vielfaches beschleunigt. Sobald sie mal raus kommt und eine Freundin trifft, ist das wie ein Jungbrunnen. Aber das findet ja auch weiterhin nur ganz selten statt.

    Örni wünsche ich eine traumhafte Zeit in Rügen. Ich bin nicht neidisch, ich freu mich für euch. Aber ein wenig wehmütig bin ich: Rügen würde uns jetzt sicher auch gut tunt. Das letzte Mal waren wir ganz kurz vor der OP dort. Und selbst in diesen Tagen der Sorge und des Kummers hat uns Rügen Stunden der Entschleunigung und des Abschaltens geschenkt! Aber wenn alles gut läuft, versuchen wir in den nächsten Wochen noch einmal an einem Wochenende dorthin zu kommen!

    Nun aber genug geschrieben! Ich muss gleich raus und dann geht es hier weiter! Bald bin ich wieder regelmäßig dabei, spätestens ab Mittwoch. Am Dienstag muss ich wieder arbeiten, aber da kommt mein Chef noch einmal rein und ich muss noch etliches vorarbeiten und die Buchhaltung für den Monat abschließen für die Umsatzsteuervoranmeldung. Aber danach ist es auch bei uns im Büro erst einmal ruhiger, weil mein Chef in den Home-Urlaub geht: wegfahren ist ja dieses Jahr auch für ihn nicht!

    Habt einen feinen Freitag und Örni viel Spass mit den Nichten!

    Gefällt 1 Person

    1. Dann wünsche ich weiterhin frohes Handwerken. Tapezieren kann ich auch nicht. 😦 Da wäre ich keine Hilfe gewesen für euch.

      Und gönnt euch immer ein bisschen Entspannung.

      Für meine Mama wäre das alles auch schlimm gewesen. Auch in den Zeiten VOR dem Pflegeheim. Daher kann ich das gut verstehen, was du schreibst.

      Gefällt mir

  3. Guten Morgen!

    Die Bärchen sind wie immer die reine Freude.
    🙂

    Zahnarztnottermin klingt gar nicht gut…
    aber für ein Frühstück auf Rügen würde sogar ich um 2 aufstehen.
    🙂
    (Der BE allerdings eher nicht, der fände, Kaffeetrinken auf Rügen würde auch reichen. 😉 )

    Tapezieren….habe ich noch nie gemacht!
    Alles, was man mit Leim und anderem Kleber machen muß, hat bei mir die Tendenz, überall zu kleben, nur nicht da, wo es hin soll.
    Also mein ganzes Mitgefühl!!!

    Der Lippenbärmama wünsche ich nach dem Coronatief ganz bald wieder eine Hochphase. Das ist sicher nicht leicht, besonders für ältere Menschen, wenn Gewohnheiten und sozialer Input so wegbrechen.

    Hier ist der letzte Tag gekommen.
    Mit an die 40°.
    Da geht es sicher noch mal in den See am Abend.
    Und was außer Einkaufen und Packen sonst noch ansteht, entscheiden wir nach dem Kaffee.

    Habt es alle gut!!!

    🌻

    Gefällt 1 Person

    1. Puh, da habt ihr ja noch heißere Temperaturen. Da ist sicher der See eine gute Wahl. 🙂 Genießt den letzten Urlaubstag auf jeden Fall. 🙂

      Gefällt mir

  4. So, einen späten guten Morgen allerseits!

    Unser „Kaffeeklatsch“ in der Firmenrunde hat heute länger gedauert. Themen wie Kurzarbeit nahmen ihren Platz neben dem privaten Austausch ein.

    Ich habe heute um 7 Uhr angefangen zu arbeiten, bin aber kurz vor 8 Uhr dann los zum Wochenendeinkauf. Mit Kühlbox und Akku und ich hatte eine Superzeit erwischt. Ich war sogar beim Dorfmetzger, wo sonst immer die Schlange meterlang auf dem Bürgersteig stand. Als ich raus bin, war das auch wieder der Fall. Jetzt bin ich glücklich, alles Zuhause zu haben. Es sollen heute und morgen 35 Grad werden und das ist nicht meine Welt. Da bleibe ich lieber im Kühlen daheim.

    Gefällt mir

  5. So,
    wir haben den nahen kleineren See umrundet, immerhin 9,5 km bei 40°.
    Und die letzten anderthalb Kilometer durch die Sonne hätten mich fast geschafft.
    🙄
    Nun dimmen wir uns in der kühlen Wohnung wieder runter.
    Und dann geht es an der dorfeigenen Badestelle in den See,
    bevor der fangfrische Saibling auf den Teller kommt und der eisgekühlte StreuobstwiesenMost ins Glas.

    Und dann wird gepackt.
    😦

    Gefällt 1 Person

    1. Also für mich klingt nur das runter Dimmen gut und die Badestelle. Bei der Hitze so weit zu laufen – da hätte ich dankend verzichtet. 😉 Kein Wunder, dass ihr fertig seid.

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.