Montag, 17.08.20 – Zoo Karlsruhe III

Guten Morgen, 🙂

heute gibt es das vorletzte TB aus Karlsruhe vom 12.06.20. Nachdem ich mich schweren Herzens von Charlotte und Blizzard getrennt hatte, gab es noch mehr Tiere zu bestaunen.

Teilweise war die Anlage abgesperrt wegen Corona wohl. Aber der Altersruhesitz für alte Elefantendamen ist wirklich wunderbar.

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Flusspferdkind Halloween lag leider hinter seiner Mutter Kathy 😦

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Die alte Löwin Safo, sie ist schon stolze 21 Jahre alt.

Zoo Karlsruhe

Schimpanse Benny

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Katsche auf der Außenanlage

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Benny

Zoo Karlsruhe

Dann bin ich zurück zu den Eisbären. Die Sonne und die Hitze setzten mir langsam zu. 😦

Charlotte lag nun oben auf dem Teil der Anlage mit viel Grün.

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Blick von Weg oberhalb der Anlage auf Blizzard und Charlotte.

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Charlotte wirkte megaentspannt auf mich. 🙂 Sie so zu sehen, hat mein Herz vor Freude hüpfen lassen. 🙂

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

Zoo Karlsruhe

To be continued… Ich wünsche euch einen schönen Tag. 🙂

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

K1024_2008_1117ZooNov0086

14 Gedanken zu “Montag, 17.08.20 – Zoo Karlsruhe III

  1. Guten Morgen, 🙂

    das war eine unruhige Nacht. Ab 4 Uhr donnerte und blitzte es ohne Pause. So gegen 5.30 Uhr bin ich wohl nochmal eingeschlafen. Seit dem Aufstehen regnet es, aber nicht mehr gewittrig, sondern wieder so, dass die Erde es aufnehmen kann. Der Friedhofsdienst zum Gießen kann weiter verschoben werden.

    Ansonsten habe ich die Fenster offen und am Hang von der anderen Dorfseite höre ich ab und zu die Kühe muhen… Das hat echt was urlaubsmäßiges, auch wenn ich dabei arbeite. 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen!

    Ach, das glückliche Bärenpaar.
    Und dazu noch einige zufriedene Senioren.
    Und ein nasses Argh.
    Schön!
    🙂

    Mein Leben als zufriedener Senior hat ja heute ein Ende.
    Immerhin beginnt die Probe heute zu Beginn zwei Stunden später, der anreisenden Kollegen wegen.
    Dann wollen wir also mal sehen, wie das aussieht, Proben in Pandemiezeiten.
    Und hoffen, daß das Planen und Proben nicht ganz schnell wieder ein Ende hat.
    🙄

    Muhende Kühe haben wir hier ja nicht.
    Aber Regen seit dem frühen Morgen haben wir auch.
    Ich hab gleich mal die Markise zurückgerollt, damit mehr Balkongrün was davon hat.
    🙂
    Gewittert hat es bislang wieder nur anderswo.
    Naja, Hauptsache nass und kühler.

    Kommt gut in die Woche!

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich bin schon gespannt, was du von den Proben berichten wirst.

      Ich habe in den Main-Echo-News gelesen, dass es die Nachbargemeinde, wo ich immer einkaufe, schwer getroffen hat. Da sind etliche Keller durch das Gewitter voll gelaufen. Hier war es zum Glück nicht so schlimm.

      Ich habe gerade gesehen, dass ich nur noch 23,1 Grad drinnen habe durch das Lüften. Das erste Mal seit gefühlten Wochen…

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, unser Nachbarort Neuss war am WE auch landunter.
        In Düsseldorf kommt selten was an.
        Ich bin ja auch nicht scharf auf Unwetter…man könnte es aber doch einfach gerecht verteilen.
        😉

        Gefällt mir

  3. Guten Morgen,

    spät zwar, aber immerhin! Ein feines TB und mich freut auch sehr, dass der Zoobesuch so ein gutes Gefühl bei dir hinterlassen hat. Es ist auch immer wieder schön zu sehen, wenn es Tieren, die einem ans Herz gewachsen sind, gut geht.

    Die Nacht war eine Katastrophe. Nachdem ich es – trotz Hitze – geschafft hatte, einzuschlafen, war die Nacht ab kurz nach 1 Uhr vorbei. Nur wegen der Wärme. Ich bin dann aufgestanden um mich in einem etwas kühlerem Zimmer ein wenig abzukühlen und etwas zu trinken. Irgendwann bin ich dann wieder ins Bett. Dann sind mir soviele Gedanken und Dinge durch den Kopf geschossen, dass ich gegen 2 Uhr wieder aufgestanden bin um alles zu notieren, damit es aus dem Kopf ist. Um 3 Uhr bin ich gefühlt eingeschlafen um kurz danach wieder wach zu werden, weil Herr Lippenbär aufstand. Irgendwann bin ich dann noch mal kurz eingeschlafen, aber zwei Mal durch schreiende Katzen in der Nachbarschaft aufgewacht. Die Line hört sowas ja nicht, aber ich bin hochgeschreckt. Um 6 Uhr hat mich dann der Wecker aus dem verbleibenden Schlaf gerissen. Heute geht es mit Sicherheit früher ins Bett und meine Verabredung, die mir auch ein wenig schwer im Magen lag wurde GsD abgesagt. Deswegen schwer im Magen, weil es ein Treffen in der City sein sollte und wir überlegten, dass wenn es zu voll ist, wir spazieren gehen würden. Aber nun soll es ja morgen bei uns auch endlich regnen und da wäre weder draußen spazieren noch draußen sitzen möglich gewesen. Ich hatte die Verabredung aber schon einmal absagen müssen, zuvor hatte eine Freundin abgesagt und nun musste aber leider die Dritte im Bunde das Treffen verschieben, weil sie nicht konnte.

    Heute lasse ich es noch einmal ganz langsam angehen, weil die Wärme sich schon wieder im Kopf bemerkbar macht. Ab morgen hoffe ich dann auf Besserung.

    Whis42per wünsche ich einen guten Start und hoffe, dass die Pandemie nicht allem guten Wollen und Tun wieder einen Strich durch die Rechnung macht.

    Und mit Kühen im Hintergrund würde ich jetzt auch gerne arbeiten. Bei mir hört man nur Straßengeräusche…

    Gefällt mir

    1. Oh weia, das war ja auch eine schreckliche Nacht… 😦 Da ist ja meine schlaflose Zeit noch harmlos. Dann hoffe ich, dass du heute Abend ausruhen und gut schlafen kannst. 🙂

      Gefällt 1 Person

  4. So. Päuschen.

    Und ich bin momentan weder sicher, ob das alles so klappt mit coronamaßnahmenkonformen Proben,
    noch, ob ich da wirklich lange dabei bin.
    🙄
    Die Tendenz, sich zu nahe zu kommen, schlug schon bei der Konzeptionsprobe durch.
    Auf der Bühne wird das noch schlimmer werden.
    Man wird sehen…

    Gefällt 2 Personen

    1. Das klingt ja gar nicht gut. Und bevor du ein zu großes Risiko eingehst als Risikogruppe sollte man sich da wirklich ein geeignetes Konzept überlegen…

      Gefällt mir

    2. Ja das ist leider das Problem von Theorie und Praxis. Unser Sportkurs z. B. wurde ja entschlackt von 12 auf 6 bis maximal 7 Personen. Klingt erst mal gut, weil die Hälfte weniger an Teilnehmern. In der Praxis wurde aber klar, dass das für den kleinen Raum immer noch zu viel ist und dass eine vernünftige Belüftung schon gar nicht bewerkstelligt werden kann. Die Leute die hinten sitzen bekommen die ganze Zeit die ausgepustete Luft von vorne ab und im Raum bleibt die Luft auch stehen… daher sind die ersten schon wieder raus aus dem Kurs.

      Ähnliche Probleme sehe ich im Übrigen bei allen Indoor-Aktivitäten, wie Kino, Theater und auch Restaurantbesuche etc. Überall, wo sich die Menschen nicht nur durchbewegen, sondern sitzen bleiben etc. … Mir graut es vor dem Herbst und ich bin mir sicher, dass bei mir in der Wintersaison nicht mehr stattfinden wird, als in den ersten 2-3 Coronamonaten von März bis Mai. Wir hatten Glück, dass das Wetter im Frühjahr gnädig war und es schon früh warm wurde. Nun wartet ein langes Winterhalbjahr auf uns… Und die Erkältungssaison ist auch nicht am abebben, wie zu Coronabeginn, sondern startet demnächst erst voll durch. Ich bin da sehr vorsichtig mit dem, was da auf uns zukommt.

      Gefällt 1 Person

      1. Das unterschreibe ich 1:1… Ich bin mir mit dem Sportkurs auch nicht sicher, ob das mit den 8 Personen so funktioniert…

        Und ich werde sicher im Winter auch sehr vorsichtig sein. Dankbar bin ich immer noch für das Homeoffice, was viel abfedern kann.

        Gefällt 1 Person

        1. Das glaube ich gerne! Ich bin mal gespannt: ich habe hier eine Bürobesprechung erbeten, wenn alle wieder da sind. Dann muss auch eine Regelung für den Herbst/Winter her!

          Gefällt 1 Person

          1. Das finde ich gut von dir. Es ist wirklich sehr hilfreich, wenn dort, wo es möglich ist, weiter Homeoffice gemacht wird.

            Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.