Donnerstag, 22.10.20 – Kürbisfest Ludwigsburg I

Guten Morgen, 🙂

heute beginne ich mit insgesamt 6 TBs vom schönen Kürbisfest in Ludwigsburg am 20.09.20. Es hat mir wieder sehr gut gefallen, wenn ich es auch etwas zu voll fand für die momentane Zeit. So habe ich immer wieder mal die Maske aufgesetzt. Das diesjährige Motto lautete „Musik“. 🙂

Schloss Favorite auf der anderen Straßenseite.

Kürbisfest Ludwigsburg
Ein paar Reste der Sandskulpturen vom Sommer waren noch da, nun dekoriert mit Kürbis. 🙂
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg
Kürbisfest Ludwigsburg

To be continued… Ich wünsche euch einen schönen Tag. 🙂

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

K800_2009_0223ZooBerlin0155

13 Gedanken zu “Donnerstag, 22.10.20 – Kürbisfest Ludwigsburg I

  1. Guten Morgen!

    Immer wieder schön, der blühende Barock!
    Auch mit Sandskulpturen oder Kürbissen oder gar beidem.
    🙂
    Und jetzt ist ja auch noch gerade Kürbishochzeit, kulinarisch wie gruselig.
    🙂

    Ich hatte gestern nach der GP zum Beispiel eine ganz köstliche Kürbissuppe im hervorragenden, aber coronabedingt schwer kämpfenden Theaterrestaurant.
    Der BE steht leider nicht auf Kürbis.
    Aber ich mag’s sehr gerne.
    🙂

    Heute also Premiere.
    Die nächsten Tage diverse Vorstellungen.
    Aber morgen wird sowas von gefeudelt….das tut jetzt echt not!
    😳

    Montag kommen dann die Berliner und proben drei Wochen hier.
    Ich fände es ja unter den gegebenen Umständen besser, sie würden einfach in Berlin weiterproben.
    Aber das gäbe wohl für ein paar von den Pappnasen trotzdem vorstellungsbedingt ein ungutes Hin-und Hergedüse.
    Im Moment sieht es ja auch so aus, als wäre der enorme Anstieg ohnehin gar nicht mehr zu stoppen.
    🙄

    Kommt alle gut UND gesund durch den Tag!

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, ein fremdes Esemble ist sicher nicht so gut in dieser Zeit… 😦
      Alles Gute für die Premiere heute Abend. 🙂

      Gefällt mir

  2. Guten Morgen, 🙂

    die befürchtete Einstufung von Südtirol als Risikogebiet ist ab Samstag verkündet. 😦 In den Gemeinden, in denen wir uns aufhalten, gibt ein noch keine oder maximal 2 Infizierte. Aber klar, man muss den Schnitt rechnen. Ich hatte ja schon alles Zuhause auf diese Warnung vorbereitet und kann ohne Probleme in Quarantäne gehen.

    Hier hängt noch Hochnebel über dem Ort. Mal schauen, was der Nachmittag so bringt. 🙂

    Passt gut auf euch auf.

    Gefällt 1 Person

  3. Uhu und guten Morgen! 🙂

    Das sieht aber toll aus, Kürbis ohne Ende plus fantastische Sandfiguren.
    Da lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall.
    Danke, dass Du uns dahin mitnimmst, ich käme ja niemals an diesen wunderbaren Ort. Ludwigsburg musste ich ja erst mal googeln. 😉 😉 😉

    Aber der Max-Eyth-See ist ja auch ein Ausflug wert. So romantisch verträumt, das würde ich es auch längere Zeit aushalten. Und der blaue Himmel – ja was soll man da noch sagen – passt alles … Superschöne Bilder von einer paradiesischen Gegend.

    Bei uns kann sich das Wetter heute nicht entscheiden, mal blendet die Sonne, dann ziehen wieder Wolken vorbei und plötzlich ist es dunkel.
    Aber mild ist es, sodass ich problemlos noch im Garten werkeln kann, ohne dass die Finger abfrieren.

    Nun ist es soweit! Die Schweiz ist Risikogebiet. Ich weiss wirklich nicht, warum die Zahlen bei uns derart explodieren. Sind die Leute so uneinsichtiger als anderswo oder ganz einfach krankheitsanfälliger???
    Ich muss zum Glück nicht an Orte, wo es viele Menschen hat und bin sehr froh, dass ich auf dem Land wohne, und problemlos Abstand halten kann, sind ja kaum Leute in meiner Nähe. 🙂

    Oh, Elke, das ist blöd, dass Südtirol auf die Liste gekommen ist, so kurz bevor du zuhause bist. Aber du hast ja wohlweislich vorgesorgt. 😉
    Geniesse noch die letzten Tage!

    Nun wünsche ich allen einen schönen Tag und seid achtsam. Bleibt gesund!!!

    🙂 🙂 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Das ist gut, dass du auch auf dem Land wohnst und genügend Abstand halten kannst.
      Ich denke, es müsste viel mehr Maskenpflicht überall geben.

      Gefällt mir

  4. So, wir haben uns beraten und folgendes beschlossen: Da meine Freundin nicht wie der Freund und ich komplett im Homeoffice arbeiten kann und morgen eh Regen ins Land kommt, fahren wir morgen schon. Das kostet zwar 1-2 Tage hier (die Freunde wären am Samstag gefahren, ich Sonntag in aller Herrgottsfrühe), aber so komme ich noch ohne Quarantäne nach Hause, da diese erst ab Samstag in Kraft tritt. Es ist schon schöner, wenn ich Zuhause auch mal spazieren oder einkaufen darf und nicht das Haus verlassen darf. und wegen der Knie stehen eh keine Wanderungen mehr an.

    Ich gehe mal packen. 🙂

    Gefällt mir

    1. Das ist eine gute Idee!

      Wegen zwei Tagen die ganze Quarantäne-Verpflichtung auf sich nehmen, lohnt sich wirklich nicht; vor allem da Regen angesagt ist und Ihr sowieso keine grossen Ausflüge machen würdet.
      Dann noch einen schönen letzten Urlaubstag hier!
      Zuhause hast du ja dann auch noch zwei Tage Urlaub! 🙂

      Gefällt 1 Person

    2. Das ist zwar schade für den Resturlaub, aber eine gute Entscheidung.

      Vielleicht hast du wettermäßig Glück und kannst zuhause noch einen Zoo besuchen.
      Oder gibt es da auch schon Einschränkungen?

      Gefällt 1 Person

      1. NOCH nicht. Aber ich muss erst mal 1000 Fotos aus Bussolengo auf die Reihe bekommen. 😉 Am Montag muss ich ja eh wieder arbeiten.

        Gefällt mir

  5. Guten Abend,

    oh Elke das tut mir leid, aber wir hätten das sicher genauso gemacht! Immerhin sind es ja zum Glück nur zwei Tage früher und nicht eine Woche oder mehr!!!! Dann komm gut nach Hause.

    Das TB ist wunderschön! Ich liebe Kürbisse. Sowohl beim Gucken als auch beim Essen. Wir haben hier auch noch ein paar Exemplare liegen, die jetzt nach und nach verzehrt werden.

    In Berlin herrscht jetzt ja auf Märkten und auf größeren Einkaufsstraßen auch Maskenpflicht. Die größeren Einkaufsstraßen habe ich seit Februar nicht mehr aufgesucht, außer im Juni und August einmal aber da auch nur einen Laden der auch recht leer war. Auf den Märkten begrüße ich die Maskenpflicht auch, wobei ich nur unseren örtlichen Wochenmarkt aufsuche und die großen Märkte, wie meinen geliebten, aber doch auch recht gut besuchten Winterfeldmarkt nicht. Ich finde auch, dass langsam mehr gehandelt werden muss. Ich verstehe nicht, dass es immer noch Veranstaltungen gibt und dass so uneinheitlich agiert wird. Ich bin recht froh, dass ich in den nächsten zwei Wochen dem Trubel erst einmal fast komplett aus dem Weg gehen kann. Außer einem Tierarztbesuch mit Frau Plömps am Montag (an dem wir auch einen Rudeldaumen für die Narkose und die Blutuntersuchung gebrauchen können) und ein paar Einkäufen, ganz gezielt, werde ich die Zeit zu Hause verbringen, auch schon, damit ich nicht ständig aufpassen muss! Mich stresst das sehr und ich bin froh, wenn ich mal kein Corona um mich herum habe!

    Auf Arbeit brennt die Luft, daher konnte ich mich gestern auch nicht melden. Aber nur noch morgen und Sonntag, dann habe ich die Arbeit für zwei Wochen hinter mir!

    Gefällt 1 Person

    1. Ich bin ja im Zoo und auch im Ort immer mit Maske gelaufen, wo Menschen waren. Da es kühler ist, ist das nicht so schlimm. Und auf dem Aschaffenburger Wochenmarkt war bei uns schon seit einigen Monaten Maskenpflicht.

      Dann wünsche ich dir, dass du die Arbeit noch gut hinter dich bringst. 🙂

      Auch wenn ich nicht in Quarantäne muss, werde ich mich trotzdem weiterhin an alles halten und die Kontakte auf ein Minimum beschränken. Es wäre auch nicht schlimm, 2 Wochen im Ort zu sein, aber so kann ich wenigstens spazieren gehen. Und eines ist sicher: So wie es hier war und wir uns verhalten haben, wir kommen clean zurück.

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.