Sonntag, 21.02.21 – Zoo d´Amneville IX

Guten Morgen, 🙂

weiter geht es in Amneville im September 2016. Der französische Zoo liegt übrigens gut 80 km westlich von Saarbrücken. Wir waren bei den Tamanduas stehen geblieben. Ich glaube, das waren einige der besten Fotos, die ich je von Tamanduas gemacht habe. 🙂 Sie waren ja mal im Hellen aktiv.

Zoo d’Amnéville - 10.09.16
Zoo d’Amnéville - 10.09.16
Zoo d’Amnéville - 10.09.16
Zoo d’Amnéville - 10.09.16
Zoo d’Amnéville - 10.09.16
Zoo d’Amnéville - 10.09.16
Zoo d’Amnéville - 10.09.16
Zoo d’Amnéville - 10.09.16
Zoo d’Amnéville - 10.09.16
Zoo d’Amnéville - 10.09.16
Zoo d’Amnéville - 10.09.16

Zurück bei den Flusspferden. 🙂

Zoo d’Amnéville - 10.09.16
Zoo d’Amnéville - 10.09.16
Zoo d’Amnéville - 10.09.16

Dann ging es weiter zu den Elefanten. Das zeige ich aber auf einem anderen TB.

Habt einen schönen Tag. 🙂

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

K800_2008_0324KnutOstern0693

33 Gedanken zu “Sonntag, 21.02.21 – Zoo d´Amneville IX

  1. Guten Morgen, 🙂

    es wird wohl sicher keine Medaille mehr bei den alpinen Athleten geben. Aber nicht schlimm, sie haben eine tolle WM absolviert, finde ich. 🙂 Was die Biathleten machen, wird man sehen.

    Heute Nachmittag nach dem letzten Massenstart geht´s zum Friedhof und dann zum Schwesterherz auf die Terrasse. Ich darf die Beiden ja besuchen. Da wird angegrillt und wir können draußen sitzen ab Abstand. 🙂

    Habt einen schönen Sonntag. 🙂 Ich habe Muskelkater. 😳 Dass ich von den vielen Kilometern laufen welchen bekomme, okay. Aber im Nacken und Rücken vom ersten Mal wieder Rucksack tragen? ….. Peinlich. 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Naja ist halt eine ungewohnte Belastung… als wir heute den „Hügel“ hoch sind, habe ich auch gleich ein Ziehen gemerkt. Und das, obwohl ich ja fast durchgehend Fahrrad gefahen bin. Dennoch halt eine andere Bewegung. Gepaart mit kaum Sport (nur die paar sehr wenigen Einheiten, die ich zu Hause gemacht habe und der kurze Kurs im Augst). Das merkt man halt!

      Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen!

    Der Tamandua ist aber auch ein sehr begabtes Model!
    Der würde bei Heidi sicher immer ein Foto kriegen.
    😉

    Die Sonne scheint.
    Der Sonntag ist AllesKannNichtsMußTag.
    Der Kaffee schmeckt.
    Und fürs Biathlon habe ich ein gutes Gefühl.
    😉
    Heute geht es sicher mal raus in den „Frühling“.
    Und dann muß ich mir auch mal mein Strickplätzchen erobern.
    😉

    Habt es alle schön und gemütlich!
    Und lecker.
    Bleibt gesund! Die Zahlen steigen. 😦

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, wahrscheinlich schlagen sich die ansteckenden Mutanten durch. Und wenn es dann Menschen gibt, die das nicht so ernst nehmen…. Auch wenn ich es für Kinder verstehe, die Schulöffnungen sehe ich mit Sorgen.

      Gefällt mir

        1. Das ist ja schön, wenn sie ein gutes Konzept haben. Ich befürchte nur, dass nicht alle Schulen wirklich ein solches haben. 😦 Aber dass das Ganze Kinder und Eltern mürbe macht, das ist klar. Das muss entsetzlich sein.

          Gefällt mir

          1. Aber wirklich mehr das Hin und Her als das Homeschooling.
            🙄
            Nun ist die PR ja aber auch in einer sehr privilegierten Position, weil sie sich ihre Zeit weitgehend selber einteilen kann, der Wahlkampf mal ausgenommen.
            Und weil beide Jungs, vor allem Paul, in der Lage sind, strukturiert vorzugehen.
            Nur wenn es immer mal so und dann wieder so ist und man nie weiß, wie die nächste Woche aussieht, da kriegen dann auch die Kinder einen Rappel.

            Gefällt 1 Person

            1. Ja, ich denke, das ist ein großer Punkt. Was können die Kinder? Wenn sie keine Struktur kennen, ist es schlimmer. Auch viele Migrantenkinder werden hier sicher zurück geworfen, da der helfende Hintergrund teilweise nicht vorhanden ist. Es ist auf jeden Fall eine schwierige Zeit. 😦

              Gefällt mir

  3. Platz 6 und 10 sind gute Platzierungen. 🙂 Aber ich hätte auf eine Medaille gehofft. 😦
    Mal gucken, was die Männer um 15 Uhr machen.

    Gefällt mir

  4. Wow! In der 90. Minute trifft der Glubb in Karlsruhe zum Sieg. 🙂
    Düsseldorf hat es auch geschafft, zu gewinnen. Dass der HSV in Würzburg verliert, ist schon eine große Überraschung.

    Gefällt 1 Person

  5. Guten Abend.

    Toll, die Tamanduas und die Speckschwarten! 🙂

    Das war ein wunderschöner sonniger VorfrühlingsSonntag.

    Erst habe ich uns lecker bekocht und dann sind wir um kurz nach 14:00 zum Impfzentrum aufgebrochen. Das ist nicht weit von uns entfernt.
    Es war alles perfekt organisiert. Von den Hinweisschildern zu den Parkplätzen, zum Eingang mit Check des Personalausweises und der Impfregistrierung und Einladung, Temperaturcheck und natürlich Desinfektionsspendern. Ab dem Eingang hatte man ständig einen persönlichen Begleiter bis zur Impfkabine, und danach wieder raus zum 1/2-stündigen Nach- Aufenthalt und dann der Checkout wieder mit allen Daten und minutiösen Vermerken: wer, was, wann, wo.
    Alle waren superfreundlich. Wir waren beeindruckt.
    DK hatte keine unangenehmen Nebenwirkungen und wir waren dann hier noch gut 1 1/12 Stunden spazieren.
    In drei Wochen erfolgt die 2. Impfung.

    Die impfen dort auch schon die bis 64-jährigen mit AstraZenica und heute auch solange, bis aller Impfstoff aufgebraucht ist.

    Gefällt 3 Personen

    1. Mensch Hesi, das klingt ja wirklich toll, wie das alles organisiert war beim Impfen. Und schön, dass es dem DK gut ging. Etwas Schonung die nächsten Tage wäre wahrscheinlich trotzdem nicht schlimm.

      Gefällt 1 Person

        1. Prima. 🙂 Ich war letzten Herbst nach der Grippeschutzimpfung 2 Tage sehr müde und der Arm war halt dick. Aber das war es schon. Nichts dagegen, wenn man erkrankt.

          Gefällt mir

  6. Guten Abend,

    das sind wirklich oberfeine Tamandua-Bilder. Ich freu mich derzeit über jedes Tierfoto. Ich hatte heute auch kurz über einen Tierpark-Besuch nachgedacht, habe das dann aber vermutlich richtigerweise gleich wieder verworfen. Was wir heute in den Hochburgen für Spaziergänge so gesehen haben, war gruselig. Massen an Menschen, kaum Masken, weil ja draußen, aber bei der Masse wäre es angesagt gewesen. An Eis- und Kaffeeständen stand man dicht bei dicht an… das alles haben wir nur vom Auto aus gesehen. Aber ich hätte an diesen Orten keinen- Fuß vor die Autotür gesetzt. Da,. wo wir waren, war es auch besucht, aber überschaubar und wenn, mit Abstand. Es wurde zwar später voller, aber da waren wir schon wieder auf dem Heimweg!

    Dann haben wir einen feinen Kaffee mit der Lippenbär-Oma getrunken, ein paar Runden Karten gespielt, das Schlafzimmer leer geräumt und nun geht es in die Wanne und dann bald ins Bett. Morgen habe ich dann wieder einen langen Arbeitstag und Herr Lippenbär werkelt fleißig auf der Schlafzimmerbaustelle und macht nebenher Fotos von den Fortschritten!

    Gefällt 3 Personen

    1. Ich drück dem Herrn Lippenbär die Daumen!

      Hier wurden zwar schon am frühen Nachmittag die Freitreppen am Rhein vom Ordnungsamt geleert,
      aber auf dem Friedhof, über den wir spaziert sind, verliefen sich die Leute und hielten ansonsten Abstand zueinander.

      Der Eismann ums Eck verkaufte erstmals wieder Eis außer Haus, aber da stand alles brav mit Maske und Abstand in der Schlange.

      Angesichts der Zahlen bin ich aber ganz froh, daß der BE und ich jetzt erstmal eine freie Woche haben.
      Danach wird man ja sehen, wie es überhaupt weitergeht.

      Habt einen schönen Abend!

      Gefällt 1 Person

    2. Ich frage mich immer, warum die Leute nicht einfach Abstand halten. Die Wartezeit ist doch die gleiche!

      Mich beunruhigen die steigenden Zahlen.

      Gutes Gelingen für die Baustelle.

      Gefällt 2 Personen

      1. Ja, das frage ich mich auch. Aber es gab wohl wieder den Gedanken, draußen kann gar nichts passieren. Abstand ist egal. 🙄

        Gefällt mir

  7. So, ich bin wieder zurück. Als es Abend wurde, war es dann schon kalt draußen und wir haben drinnen auf Abstand gegessen. Aber es war einfach schön. Der Aperol Sprizz auf der Terrasse, das Angrillen von leckerem Maishähnchen und Gemüse… Ein wunderbarer Besuch beim Schwesterherz und beim Schwager. 🙂

    Ich wünsche euch einen schönen Abend. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Schön, dass ihr den Tag so schön genießen konntet! Mir zeigt leider das schöne Wetter und wie die Menschen damit umgehen (viele, nicht alle), dass der Mensch an sich eben doch immer wieder jemanden braucht der ihm die Grenzen aufzeigt. Selbstverantwortung klappt halt oftmals nicht…

      Gefällt 1 Person

        1. Da kann ich euch Beiden leider nur recht geben. 😦

          Wir haben uns auch nicht geknuddelt, obwohl es ja die einzige Bezugsperson seit Neujahr ist. Aber wir wollen aufeinander achten.

          Gefällt mir

          1. Ja, genau so isses.
            Deshalb bin ich auch dafür, dass man diese Leute bestraft.
            Es heißt doch auch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
            Doofheit und Ignoranz aber?

            Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.