Donnerstag, 01.04.2021

Guten Morgen, 🙂

ich wünsche euch einen schönen Gründonnerstag.

Spaziergang übers Feld
Spaziergang übers Feld
Spaziergang übers Feld
Naturschutzgebiet Neckarwasen
Naturschutzgebiet Neckarwasen
Naturschutzgebiet Neckarwasen

Ich wünsche euch einen schönen sonnigen Tag. 🙂

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

K800_2008_0921BerlinSept0055

25 Gedanken zu “Donnerstag, 01.04.2021

  1. Guten Morgen, 🙂

    ich bin genervt…. Genau wie gestern wollte der neue Editor wieder nicht veröffentlichen. Ich hätte keine Berechtigung… 🙄 Jetzt hab ich was Neues notgebastelt, dass erst im 5. Versuch!!! klappte.

    Mehr sog i erst mal nicht. Die Arbeit wartet schließlich auch.

    Gefällt mir

  2. Guten Morgen!

    Dafür, daß der Editor es mittels Unkooperation erzwungen hat,
    ist es aber wirklich wunderschön, das TB!
    Vor allem der Schnapp ist ja wohl das totale Streberbild!
    🙂
    Und Blau und Grün ist derzeit einfach Balsam für die Seele!

    Fußball gestern dagegen paßte perfekt in diese in vieler Hinsicht unguten Wochen.
    Ich bin jedenfalls heilfroh, wenn ich heute Nachmittag die Probe verlasse und 5 Tage lang nichts mehr mit Theater zu tun haben muß!
    Was sich da derzeit abspielt, ist so absurd, so unseriös und dabei so zeitgeistig, daß einen friert.

    Dafür muß man bei Sonne und blauem Himmel derzeit wenigstens (noch) nicht frieren!

    Kommt gut durch den Tag!
    Und bleibt gesund!

    Gefällt 2 Personen

    1. Das klingt wirklich nicht schön, was du vom Theater berichtest. 😦 Da bin ich froh, wenn du dich jetzt ein paar Tage fern halten kannst. 🙂

      Zum Fußball sage ich nichts…. Das war ja mal ein Tiefpunkt. 😦

      Gefällt mir

  3. Das ist Dein schönstes TB hier und überall auf der Welt, mit so schönen Fotos.
    Großartige Arbeit.
    Der Editor hat sicher bloß die TB´s verweigert, die unter 120 % Deiner Möglichkeiten sind 🙂

    Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

    Gefällt 1 Person

  4. Guten Morgen,

    wow, was für ein irres Foto Elke! Das ist echt toll und was auch immer mit dem Editor nicht lief… es war es wert!

    Ich wollte eigentlich gestern schon vorbeischauen, geplant war ein Tag mit Feudeln, ein kurzes Treffen mit dem Lippenbärkind bei dem er kurz mithilft, die Maschine in die Wohnung zu bringen und die andere Maschine zum Müll, Maschine anstöpseln und fertig ist.

    Beim Anliefern maulte Herr Lippenbär schon, dass ich alle Wäsche weggewaschen hätte, da könne man die Maschine ja gar nicht gleich testen. Ich war dann kurz unten, während die beiden die Maschinen hin und her räumten! Als alles fertig war, wollte das Lippenbärkind noch die Katze streicheln. Natürlich nur unter Vorkehrung aller Hygienemaßmahmen, also erst einmal Händewaschen. Ganz brav ging das Lippenbärkind ins Bad und wusch sich die Hände, bis er auf einmal schrie wie am Spieß, dass Herr Lippenbär sofort das Wasser ausschalten solle! Was war geschehen?

    Natürlich hatten die beiden den Hauptwasserhahn abgedreht, als sie die Maschine abgebaut hatte. Soweit so logisch. Da ich da nicht dabei war, hatte ich das nicht bedacht. Das Lippenbärkind allerdings war ja dabei. Aber: weil ich ja wollte, dass er die Hände wäscht und der Wasserhahn ja kein Wasser hergab, hatte er den Haupthahn wieder aufgedreht, und als er fleissig wusch fiel es ihm wie Schuppen von den Augen. Herr Lippenbär war aber gerade dabei wieder Luft zu bekommen, weil eine 8 kg Maschine eben schon was wiegt. Und bis das Wasser wieder ausgedreht war, war die Küche zumindestens am Boden schon vollgelaufen, allerdings war noch nichts aus der Küche in den Flur gelaufen und die Küsche hat ja zum Glück einen Steinboden.

    Ende vom Lied war, dass wir mit vielen großen Handtüchern den Boden wieder trocken gemacht haben und somit ganz viel Wäsche für eine erste Maschine hatten. Sogar für zwei! Und nach einer ewigen Putz- und Anschluss- und Einlernorgie haben wir dann abends um zehn Uhr endlich der Wäsche beim Waschen zusehen können! Ich konnte das nur mit Humor nehmen, weil ja nichts Schlimmeres passiert war. Aber die Maschien ist toll. mit allem Gedöns was so eine neue Maschine hat. Sogar ein Dampfprogramm hat sie. Und sie war ein echtes Schweden-Mitarbeiter-Schnäppchen, daher ist sie auch jetzt schon ins Haus gewandert. Eigentlich wollte ich bei der anderen noch warten, bis sie kaputt geht, allerdings, so wie die Maschine letztendlich aussah, wäre sie ehr durchgerostet, bevor sie kaputt gegangen wäre. Daher war es wohl schon der richtige Zeitpunkt.

    Nun müssen die weitern Feudelarbeiten heute gemacht werden. weil ich dazu gestern auch nicht mehr gekommen bin.

    Gefällt 1 Person

    1. Schön, dass nichts Schlimmeres passiert ist, aber das braucht ja wirklich kein Mensch…. 😦 Aber ich kann dich beruhigen. Durch diese Putz-Wasch-Aktion hast du wenigstens ein schlimmes WIR-Spiel verpasst. 😉 Dann mal viel Spaß mit der neuen Waschmaschine. 🙂

      Eben hat das Küchenstudio angerufen. Am Dienstag sollten ja die Teile angeliefert werden, am Mittwoch und Donnerstag ist Aufbau. Gestern fragten sie an, ob sie evtl. heute schon liefern könnten. Sie würde sich aber nochmal melden. Mir wäre es egal gewesen. Jetzt hat der nette Mann nochmal angerufen. Am Dienstag haben sie noch eine Küche in meinem Ort auszuliefern, das machen sie dann doch in einem „Aufwasch“. Sie kommt ja vom Werk im Spessart zu mir.

      Gefällt 1 Person

  5. Na dann wird es spannend. Über die Feiertage kommst du jetzt? Ist ja doof so ohne Küche… wobei unsere Küche ab Morgen auch kalt bleibt, weil wir bestellen und/oder grillen. Aber Salate mache ich noch und nun haben wir uns auch für Samstag eventuell eine Planänderung überlegrt. So ohne Küche wäre echt blöd. Wobei uns das ja auch demnächst bevorsteht.

    Leider steht die Maschine noch nicht richtig. Eben ist sie beim Schleudern nach hinten abgehauhen. Da ich sie alleine nicht bewegen will, habe ich den Waschvorgang jetzt abgebrochen und muss auf Herrn Lippenbär warten!

    Gefällt 1 Person

      1. Meine Waschmaschine wäre im September 20 Jahre alt geworden. Von der Arbeit her hat sie es ja auch noch getan. Aber der Rost war vielleicht doch ein Anzeichen, sie langsam auszuwechseln…

        Gefällt 1 Person

          1. Mach das …mein Chef geht sogar soweit dass er erzählt, der Kauf der neuen Maschine war ein Riesenfehler. Er hatte noch eine in der DDR produzierte. Die lief und lief und lief. Dann wollte seine Freundin eine neue haben und die war kurze Zeit später schon das erste Mal kaputt 😉

            Gefällt mir

            1. Tatsächlich glaube ich ja, daß bis in die 80/90er hinein Geräte und Möbel ab dem mittleren Preissegment gebaut wurden, um möglichst lange zu halten.
              Seitdem werden sie gebaut, um möglichst bald kaputt zu gehen.
              Selbst mein geliebter Möbelschwede macht da ja mit;
              Wenn ich meine Billies aus den 80ern mit den heutigen vergleiche, dann schneiden die jüngeren verdammt schlecht ab.
              😉

              Gefällt 2 Personen

    1. Man gewöhnt sich an „ohne Küche“. Es gibt Brot, Fischkonserven…. Heute habe ich nach dem Spaziergang noch einen Meeresfrüchtesalat mitgenommen und soeben verspeist. Ansonsten habe ich Suppendosen, der Inhalt kann in der Mikrowelle erhitzen. Verhungern werde ich sicher nicht. 😉

      Gefällt 2 Personen

  6. Guten Abend, ich war heute noch Spazieren und nochmal im Baumarkt. Jetzt ist aber erst mal Schluss mit Einkäufen. Die nächsten beiden Tage bleibt das Auto in der Garage. 🙂
    Und jetzt werde ich mal Heidis Mädchen schauen. 😉

    Gefällt mir

    1. Na dann viel Spass. Ich werde nach dem Feudeltag heute noch ein wenig lesen. Zuvor hatten wir am Gründonnerstag eine grüne Suppe. Das habe ich schon einmal vor zwei Jahren gemacht. Die heut war echt lecker und dazu gab es Brot mit Bärlauchpesto. Also Grün war heute unser Thema beim Essen!

      Gefällt 1 Person

      1. Bei mir ist normalerweise Gründonnerstag Spinat-Tag oder Grüne-Soße-Tag. Aber so ohne Küche…. Da ist halt momentan alles ein bisschen anders. Aber das geht ja vorbei. 🙂

        Gefällt mir

        1. Das ist ja lustig mit dem traditionell grünen Essen.
          Das gab es bei uns nie.
          Wobei die Karwoche kulinarisch immer etwas runtergefahren war,
          was aber ja nichts macht,
          wenn man Fisch mit Bratkartoffeln oder Pellkartoffeln mit Quark zu seinen Lieblingsgerichten zählt.
          😉

          Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.