Dienstag, 13.07.21 – NSG Wagbachniederung V

Guten Morgen, 🙂

heute zeige ich euch das vorletzte TB vom Ausflug in die Rheinniederung am 27.04.21.

Ich finde Purpurreiher ganz besonders. 🙂

NSG Wagbachniederung
Purpurreiher
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung
NSG Wagbachniederung

Ich wünsche euch einen schönen Dienstag. 🙂

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

K1024_2008_1117ZooNov0077

33 Gedanken zu “Dienstag, 13.07.21 – NSG Wagbachniederung V

  1. Guten Morgen, 🙂

    hier regnet es wieder, aber zum Glück kein Starkregen, wie ganz im Westen angekündigt. Ich habe heute Nacht besser geschlafen, auch wenn ich spazieren war und da lauter Tiger auf den Wegen waren. 😉

    Ich wünsche euch einen schönen Dienstag und kommt trockenen Fußes dadurch.

    Gefällt mir

  2. Guten Morgen!

    Ja, der Reiher ist sehr edel!
    Aber Familie Gans ist auch sehr fein!
    Überhaupt alles….Schnapps und Gegend!
    🙂

    Hier ist es grau und nass.
    Also wieder keine Fenster.
    So ein Pech aber auch.
    😉
    Aber auf dem Balkon kann man sehen,
    wie sehr die Pflanzen dieses Wetter lieben.
    Es grünt und blüht wie verrückt!
    Besonders stolz bin ich auf die Setzpflänzchen vom A-Discounter, die haben sich ganz toll entwickelt.
    🙂

    Kommt gut durch den Tag!
    Und schwimmt nicht weg!

    Gefällt 2 Personen

  3. Guten Mittag,

    der Reiher-Schnapp ist toll, die Gänsefamilie aber auch 🙂 Ich gehe immer gerne mitspazieren!!!

    Hier ist es sonnig, brütend draußen, aber dank meines neuen Mitarbeiters im Büro sehr luftig und angenehm!!! Damit kann ich gut leben, ich denke, ich werde aber wenn ich rausgehe, gegen eine Wand aus Hitze laufen. Zum Glück muss ich aber nur über die Straße um im Cafe gegenüber einen leckeren Salat zu holen!

    Bei uns blüht auch alles. Allerdings musste ich die Kräuter jetzt einmal komplett austauschen (bis auf Melisse und Blutampfer), denn die waren zu wild gewachsen. Nun ist das Hochbeet wieder voller schöner Kräuter u. a. zwei Wildkräutermischungen mit allem möglichen, wie Sauerampfer, Spitzwegerich und vieles mehr, was dann immer als Zugabe in den Salat kommt.

    Und stolz bin ich auf die Duftgeranien vom Gärtner-Lieferdienst. Als die bei uns ankamen, wollte meine Mutter die schon wegwerfen, weil sie so mickrig waren. Aber dank der Witterung und der guten Pflege sind alle kräftig gewachsen und die kleinste und mickrigste hat sogar zuerst geblüht!

    Kommt gut durch den Tag. Von wegschwimmen kann hier keine Rede sein, eher vom überhitzen. Aber lange rausgehen tue ich heute eh nicht!

    Gefällt 1 Person

  4. Glückwunsch zu euren blühenden Balkonen. Hier sehe ich leider schon wieder das erst aus den Terrassenfugen entfernte Unkraut sprießen… 🙄

    Draußen sind es nur 20 Grad, aber es ist megaschwül und regnet nun wieder. In der Zeit, wo ich unterwegs war, hatte es aufgehört. Ich hatte meine halbjährliche „Durchschallung“ und der Arzt war sehr zufrieden, so bin ich heute überglücklich. Da kann mich auch kein Wetter beeinträchtigen. 😉 Jetzt wird weiter gearbeitet. 🙂

    Gefällt 2 Personen

  5. Uhu und guten Mittag!

    Was für ein schöner Spaziergang bei tollem Wetter in einer grandiosen Landschaft mit hübschen Tieren und liebenswerter Gänsefamilie. Der Purpurreiher ist wirklich sehr schön, bei uns sehe ich eigentlich nur den Graureiher. Das schöne TB stellt mich auf, denn hier schwimme ich langsam davon.

    Es schüttet andauernd aus Kübeln nur mit kurzen Aufhellungen. Wenn es derart ausgiebig regnet, drückt mit der Zeit Wasser in den Keller. Heute Morgen war es dann soweit. Nun liegen dicke Tücher am Boden, damit das Nass nicht überall hinläuft.

    Aber mein Keller ist ja Peanut, wenn ich lese, was überall passiert ist. Schlimm!
    Diese Unwetter sind grässlich – und an andern Orten leiden sie unter Hitze und Trockenheit. Wo führt uns der Klimawandel nur hin?
    Das mit den Schafen ist ein wichtiger Beitrag an Naturschutz, wenn das nur mehr angewendet würde. Zur Pflege von Hochwasserdämmen weiden auch Schafe und als zusätzlichen Effekt treten sie mit ihren Hufen die Dämme fest. Naturschutzorientierte Schafbeweidung ist allerdings anspruchsvoller als die Beweidung mit Rindern oder Pferden, aber für unser Ökosystem ein wichtiger Baustein.

    Das Unkraut schiesst, man kommt gar nicht hinterher alles auszurupfen. (Leider nützen hier Schafe nix!) In kurzer Zeit musste ich schwere Säcke in die Grün-Mulde bringen. Die Mulden sind ständig übervoll und ich krieg die Säcke kaum drüber und erst recht nicht leer geschüttelt, weil ich zu kurz bin und zu wenig Kraft habe. Alles mühsam und ich hasse es, aber was will ich machen, ich kann das Zeugs ja nicht behalten!

    Mein Besuch bei der «Vater-Familie» war soweit schön, habe wieder mal Cousin und Cousine gesehen sowie eine Nichte und zwei Neffen. Meine Heimatgemeinde liegt ja schon 1260 m, und es gibt keine direkte Verbindung vom Nordzipfel der Schweiz in den Süden, zumal ich ja erst mal mit dem Tram 40 Minuten zum Bahnhof fahren muss. Dann vier Mal umsteigen, darum dauert dann die ganze Reise fast fünf Stunden. Und zurück dito.
    Wir sind dann auf eine Alp gefahren auf 1675 m, die Aussicht war fantastisch. Während des Essens kam plötzlich Nebel bis vors Fenster. Aber dann am Nachmittag, als wir wieder hinunterfuhren, war prächtiges Wetter.

    Elke, prima dass die Kontrolle erfreulich gut war. Da ist jedesmal ein Stein vom Herzen!

    Ich wünsche allen gutes Gelingen beim Arbeiten oder beim AKNM. Ich bleibe im Trockenen und werde mal den Keller kontrollieren.

    Gefällt mir

    1. Oh nein….. 😦 Wasser im Keller braucht kein Mensch, auch wenn es keine Überflutung ist. 😦 Ich wünsche dir, dass es bald aufhört und nicht mehr wird.

      Das mit dem Unkraut kenne ich… 😦 Ich habe ja einen Komposter im Garten für Grünabfälle, aber die vollen Körbe beim Rasenmähen da hoch zu wuchten und auszuleeren ist SEHR anstrengend. Mehr als 165 cm habe ich ja auch nicht zu bieten. Daher kann ich deine Mühe da sehr gut verstehen.

      Gefällt mir

    2. Ja das mit den Überschwemmungen ist ein echtes komplexes Thema. Durch die immer stärkere Verdichtung der Böden (durch Betonierung oder auch z. B. durch das Befahren von Naturböden mit schwerem Gerät) kann der Boden immer weniger Wasser aufnehmen und so kommt es a) dazu, dass Pflanzen eben kein oder nicht mehr genug Wasser bekommen und dann eben auch b) dazu, dass es vermehrt Überschwemmungen gibt. Die langen Trockenheitsphasen tun ihr Übriges. Unsere Wiesen vor dem Haus liegen leicht erhöht. Entweder regnet es so wenig, dass das Wasser kaum reicht oder soviel, dass es gleich herunterläuft und bei starken Regen der Parkplatz überschwemmt wird. Die Pflanzen bekommen auch nicht genug ab.

      Heute soll es hier auch noch Regen geben! Bislang war es sehr warm und sonnig!

      Gefällt mir

    1. Ja, die Schweiz ist herrlich!
      Wäre sie nur nicht zu teuer.
      😦
      Zu den Zeiten, wo ich dort mit der PR geurlaubt habe, war es noch erschwinglich…
      vor allem durch die tollen Preise für den öffentlichen Nahverkehr mit Schweizerpass und Kind umsonst.
      Ich würde da schon gerne nochmal urlauben.

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, das ist leider so, dass die Schweiz eine Hochpreisinsel ist. Aber ich habe festfestellt, dass es in Frankreich manchmal auch ganz schön teuer sein kann.

        Gefällt 1 Person

  6. Das Schloß Chillon sagt mir auch was. Kann sein, dass wir da während der Austauschreise auch waren. In Montreux waren wir auf jeden Fall!

    Gefällt mir

    1. Im Schloss Chillon warst du ganz sicher. Das lässt niemand aus. Frag mich nicht warum, dieses Schloss so bekannt ist, es gibt ja so viele andere schöne Schlösser.
      Es sieht halt schon schön aus in dieser grossartigen Kulisse von Bergen und See. Vom Zug aus ist es leider nicht zu fotografieren, es wird immer durch etwas verdeckt und der Zug ist zu schnell.

      Im kleine Album «Quer durch die Schweiz» hat es noch ein paar Fotos.

      Der Nebel ist weg und der Ausblick grandios!

      Gefällt 1 Person

    1. Das war praktisch, so konnte man direkt sich da durch klicken. 🙂 Ganz tolle Fotos hast du gemacht. Auch DURCH die Zugscheiben.

      Gefällt mir

  7. Wie sieht es bei euch aus, whis42per? Starkregen?

    Meine Schwester war am Wochenende mit Freunden in Amberg. Das erste Wiedersehen nach langer Coronazeit. Und sie habe über 5 Stunden gebraucht, weil überall Straßen überschwemmt waren. Unglaublich…. Die Fotos waren erschreckend.

    Gefällt mir

    1. Nein.
      Kein Starkregen.
      Bis gegen Mittag hat es ganz normal geregnet.
      Und als wir eben mit PR, Prinzen, einer Schulfreundin der PR und deren 3 Monate alter Tochter beim Eisitaliener saßen (wo noch immer alle Spielzüge des Finales akribisch leidenschaftlich analysiert werden 😉 ), hat es nochmal ein bißchen geregnet.
      Das war es aber auch schon.
      Wir konnten sogar auf den Spielplatz.

      Könnte sein, daß es morgen mehr wird.
      Aber da bin ich mit dem RP shoppen.
      😉

      Gefällt 1 Person

      1. Super, dann ist es wenigstens bei euch nicht schlimm. 🙂

        Und es scheint ein schöner Nachmittag gewesen zu sein. Du hättest dem Eisitaliener sagen müssen, dass sie nur gewonnen haben, weil im Bus gewedelt wurde. 😉 😉 😉

        Gefällt mir

            1. Der Regen hat aufgehört, vorher hat sogar die Sonne noch reingeschaut.
              Die Tücher haben alles aufgesaugt. Nachdem wir vor Jahren die Betonwand abdichten liessen, hat das Wasser jetzt irgendwie vom Betonboden her heireingedrückt.
              Da wir in den letzten Jahren wenig Niederschläge hatten, ist nichts passiert.
              Aber jetzt regnet es fast täglich und das schon eine lange Zeit, nun ist der Boden durchnässt. Ich hoffe, es wird nicht schlimmer!

              Gefällt mir

              1. Da drücke ich dir die Daumen. In meiner ersten Mietwohnung hatten wir auch mal Wasser im Keller. Das hat damals aus der Kanalisation nach oben gedrückt. War nicht schön…. 🙄 😦

                Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.