25.08. Chateau de Bienassis

Zu den neuen Ausflügen, die wir diesmal gemacht haben,

gehörte der Besuch von Schloß Bienassis bei Erquy.

P1180126

Die kleine, aber feine Anlage des Wasserschlosses stammt aus dem 15.Jhd,

erhielt aber im 17.Jhd ihre jetzige Gestalt.

P1180121

Das Schloß ist in Privatbesitz, einige Räume und die Gärten,

inklusive eines Vogellehrpfades, wo man sich Vogelstimmen anhören kann,

sind aber öffentlich zugänglich.

P1180108

Mir hat der Gemüsegarten am allerbesten gefallen.

P1180087

Hier könnt Ihr mitspazieren:

P1180126

Schönen WTT!

🙂

***************************************************************************

24 Gedanken zu “25.08. Chateau de Bienassis

  1. Guten Morgen!

    Die Prinzessin ist in der Klinik.
    Und jetzt bleibt nur noch Warten und Daumen Drücken.

    Das ist immer schlimmer, als wenn es einen selbst betrifft.

    Habt Ihr alle einen guten Tag!
    Und bleibt gesund!

    Gefällt mir

    1. Das Warten ist immer brutal! Kenne ich auch nur zu gut, vor allem, wenn es nicht nur ein paar Stunden, sondern Tage sind.

      Gefällt mir

      1. Wir haben so einen Spruchkalender, ohne Datum. Den kann man jeden Tag umklappen. Und immer, wenn wir solche Wartephasen haben, dann lasse ich einen Spruch die Zeit über offen: Geduld ist bitter, aber die Frucht ist süß! Das hat bislang noch immer geholfen … 🙂

        Gefällt 2 Personen

  2. Guten Morgen, 🙂

    auch hier werden die Daumen kräftig gedrückt. Das Warten ist schlimm, hoffentlich gibt es eine gute Nachricht für euch und die Prinzessin. Wie benehmen sich die Jungs? Sie bekommen ja mit, dass sie nicht da ist…

    Gefällt mir

    1. Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wie sie es geschafft haben, Michael komplett abzuschirmen und den Gesundheitszustand geheim zu halten.

      Das wird bestimmt eine tolle Doku.

      Gefällt 1 Person

  3. Das Schloss ist übrigens sehr schön auf dem TB und ich habe mich mit Begeisterung durch das Album geblättert. 🙂

    Gefällt mir

  4. So……..
    endlich kam der erlösende Anruf….
    Madame hatte ganz schlimme Zähne und eine arg fortgeschrittene Zahnfleischentzündung…
    jetzt hat sie keine Zähne mehr,
    ist aber schon wieder wach
    und kann in einer Stunde abgeholt werden.

    Ich hab hier wirklich schon am Rad gedreht…
    aber nun bin ich doch sehr erleichtert.
    Und freu mich auf die Maus.
    Vermutlich hat sie jetzt trotz der OP weniger Schmerzen als vorher.

    Ich bin so erleichtert.
    🙂

    DANKE FÜR DEN DAUMEN!!! ❤

    Gefällt 2 Personen

    1. Das freut mich soooo sehr für euch.

      Wie ist das, wenn eine Katze keine Zähne mehr hat? Kann sie dann noch Nassfutter fressen? Oder wie ist die Ernährung dann?

      Gefällt mir

      1. Das ist bei Katzen total unkompliziert.
        Normales Nassfutter können die schon nach zwei Tagen wieder problemlos fressen.
        Und sogar Trockenfutter geht.
        Katzen nutzen die Zähne weniger zum Kauen als zum Reißen der Beute.
        Die kommen ohne Zähne normalerweise blendend klar.
        Und man riskiert keine weiteren versteckten Schäden.
        Monas Zähne waren aber wohl tatsächlich im Wurzelbereich schon weitgehend zerstört.
        Ich möchte auch nicht wissen, was sie da klaglos ausgestanden hat die letzten Jahre.
        🙄

        Gefällt mir

        1. Dann ist das ja super. 🙂 Dann wird sie ihr Leben und ihr Futter weiter genießen können. Die arme Maus hat echt schon was mitgemacht. 😦

          Wie haben die Jungs reagiert?

          Gefällt mir

    2. Immer wieder gerne! Mensch alle Zähne, das ist heftig! Aber ich bleibe dabei: das ist definitv die bessere Diagnose gewesen! Fein. Ich war auch schon ganz nervös. Habe ich auch meiner Mutter und Herrn Lippenbär gesagt!

      Gefällt 1 Person

  5. Mein Lieblingsdrogerist führt ein Katzensüppchen.
    Getreidefrei.
    Das schmeckt allen drei Katzen sichtlich gut.
    Perfekt!
    So konnte die Prinzessin was zu sich nehmen, ohne irgendwie kauen zu müssen.
    Das hat ihr gefallen.

    Gefällt 2 Personen

    1. Das ist wirklich perfekt. Euch ist bestimmt ein riesen Stein vom Herzen gefallen. 🙂
      Ich war dann irgendwann auch schon echt nervös, obwohl ich ein positives Gefühl hatte.

      Gefällt mir

      1. Je länger das dauerte, desto unruhiger wurde ich.

        Forl, Zahnfleischentzündung und alle Zähne raus war dann der Bescheid,
        mit dem ich eigentlich auch gerechnet hatte,
        aber auf jeden Fall das Beste, was überhaupt im Angebot war.

        Mona hatte ja keinen so prickelnden Vorlauf, bevor sie zu uns kam.
        So ein Jahr auf der Straße mit Mutterschaft und allem,
        da weiß man nicht, welche Defizite da schon angelegt worden sind.
        Insofern bin ich heilfroh, daß es „nur“ das blöde Forl war.
        UND daß sie sich nicht zurückgezogen hat, wie die Jungs das alle gerne machen,
        sondern offensiv gezeigt hat, daß es jetzt reicht.

        Ich bin tatsächlich sehr erleichtert.
        Und wenn man die kleine eisenharte Lady hier rumkaspern sieht….Respekt!

        Gefällt 3 Personen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.