Mittwoch, 26.01.22

Guten Morgen,

heute darf Elke mal Pause machen und wir reisen wieder nach Hiddensee.

P1230803
P1230800
P1230804

Nachdem wir beim letzten Mal am Strand waren, geht es nun wieder – der aufmerksame Blogleser wird es wissen 😉 – nach oben

P1230829

zum Leuchtturm.

P1230830
P1230845

Kein Hiddensee-Besuch, ohne Besuch beim Leuchtturm

P1230838

Wobei wir uns für das nächste Mal vorgenommen haben, auch mal den „kleinen“ Leuchtturm zu besuchen

P1230875
(Das Foto ist von Rügen aus aufgenommen.)

Nach der „Bergtour“ wird sich am Hafen gestärkt!

P1230848
P1230847
P1230853

Am Ende geht es mit dem Schiff vorbei an meinem Traumhaus zurück nach Schaprode!

P1230855
P1230858

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

DSC_5906

7 Gedanken zu “Mittwoch, 26.01.22

  1. Guten Morgen, 🙂

    was für ein schöner Beginn in den WTT mit diesem TB. 🙂 Ich freue mich ja immer sehr, wenn ich etwas Neues sehe und hatte mich bei Claudias Ankündigung schon darauf gefreut. Tolle Fotos, ich kann mich nicht zwischen Foto 1 und Foto 3 als Lieblingsbild entscheiden. Muss ich auch nicht, dürfen wir ja alle immer wieder anschauen. 🙂 Es ist echt ganz toll dort.

    Arbeit, Massage, der Plan steht. Ich wünsche euch einen schönen Tag. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen!

    Träumchen!
    Hiddensee ist wirklich sehr fein.
    Und das Haus täte ich auch nehmen!
    😉

    Hier stehen heute zwei Proben auf der Bühne an.
    Nun schauen wir, wie sich das auf der Probebühne Angedachte auf der Originalbühne so bewährt.

    Daß die Bauarbeiter vor der Haustür noch früher aufstehen mußten als ich, tröstet mich nur wenig.
    Die baggern schon wieder die Straße auf.

    Kommt gut durch den WTT!
    Und bleibt gesund!

    Gefällt 2 Personen

    1. Na, da Supervisor Cedric ja heute wieder viel zu tun. 😉

      Dann wünsche ich euch mal erfolgreiches Proben. In Bayern wird ja nun bei der Kultur wieder gelockert auf 50% statt 25%.

      Gefällt mir

  3. Guten Nachmittag,

    ach die Sonnenbilder tun auch mir gut (auch wenn es meine eigenen sind, aber die Sonne ist so rar derzeit, dass ich auch eigene Bilder zum „Sonne tanken“ nehme 😉 )!

    Das Dauergrau geht mir schon ganz schön auf die Nerven! Ich habe den Tag daher auch sehr entspannt und langsam gestartet und habe ein wenig rumgeräumt, die wichtigsten Urlaubs-ToDos waren ja schon abgearbeitet.

    Heute Abend geht es noch zum Baumarkt, Herr Lippenbär will noch neuen Boden in der Küche verlegen! Daher schauen wir heute mal, was uns gefallen würde und was in einer Küche so geht. Nach möglichen Küchenlampen halten wir auch mal Ausschau. Wegen mir würde es unsere alte weiterhin tun, aber Herr Lippenbär will was Neues. Da unsere Ideen, was Küchenlampen angeht, sehr auseinander gehen, werde wir heute mal schauen, wem was gefällt und wo wir uns einigen könnten!

    Meine Schwiegermutter konnte (fürs Erste, ich bezweifel, dass sie sich am Freitag noch daran erinnern wird) davon überzeugt werden, dass Sie „auf Probe“ ins Heim geht und man dann schaut, wie sie dort klar kommt. Erst habe ich das für sinnlos gehalten, aber dann fiel mir meine Nachbarin ein. Die ist im Sommer vom Krankenhaus auch fürs Erste ins Heim gekommen mit der Option, wenn es ihr besser geht, dass sie dann wieder in ihre Wohnung kann. Sie hat sich aber mit all der Fürsorge dort so wohl gefühlt, dass sie von alleine entschieden hat, dort zu bleiben. Allerdings war sie auch nicht dement! Mal sehen, wie das mit meiner Schwiegermutter so funktioniert. Aber jedenfalls ist die erste Last erst einmal von den Schultern!

    Vom Bruder von Gerti gibt es diesbezüglich auch leider keine guten Nachrichten. Die Demenz verschlechtert sich dort wohl auch massiv. Im Gegensatz zu meiner Schwiegermutter ist er sich dessen ja bewusst, streitet es auch nicht ab, aber kann damit eben auch gar nicht umgehen, was ihn wohl sehr ärgerlich macht. Ich habe demnächst ein Treffen mit seiner Frau und sie wird mir ihr Herz ausschütten. Sie ist alleine damit, weil es keine weitere Familie gibt. Immerhin freut mich die Entwicklung sehr, dass ich nach dem Tod von Gerti gleich so einen feinen Kontakt zu ihrem Bruder hatte, aus dem sich ja auch eine Freundschaft entwickelt hat und nun geht das auf seine Frau über, die ich auch schon immer sehr gern mochte. Zu ihm besteht leider derzeit kein Kontakt mehr, weil er damit nicht so gut umgehen kann.

    Keine leichten Zeiten, aber ich weiß in solchen Momenten umso mehr zu schätzen, was ich Gutes um mich herum habe und freue mich immer wieder sehr, dass ich Dankbarkeit so genießen kann! Also meine eigene Dankbarkeit für all das Gute!

    Nun werde ich mal langsam fertig machen. Schaust Du den Bachelor Elke? Ich finde ihn ja extrem unsymphatisch auf den ersten Blick, werde aber mal reinschauen!

    Gefällt 1 Person

    1. Das mit dem Heim auf Probe ist doch super. Man hofft ja, dass dann doch die Erkenntnis kommt wie bei der Nachbarin. Auf jeden Fall wünsche ich euch alles Gute.

      Ebenso natürlich auch für Gertis Bruder und dessen Frau. Das sind sehr schwere Lebenssituationen. Man kann nur versuchen, nicht den Mut zu verlieren.

      Ich wünsche euch viel Spaß beim Boden und Lampen stöbern. 🙂

      Ich gucke natürlich den Bachelor. 😉 Habe schon mein Promibacken stattdessen programmiert. Aber mein Fall ist er nicht. Mal gucken, ob er mich überraschen kann.

      Gefällt 1 Person

  4. Auf dem Heimweg von der Massage gab es auf der A3 einen defekten LKW. Feuerwehr, die sich durch den Stau kämpfen wollte, aber es war kein Platz da. Ach was bin ich froh, dass ich im Homeoffice arbeiten kann und auch im „Normal new“ keine ständige Anwesenheit im Büro mehr verlangt werden wird.

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.