Hallo Frühling!

Wenn sich Sankt Walburgis zeigt, der Birkensaft nach oben steigt.

Und schon bald wird es in den Gärten bunt erblühen …

Zum Einstimmen sollen die folgenden Bilder die Vorfreude steigern.

Kroküsse

Primeln Primeln zum Zweiten

Frühling
Hoch oben von dem Eichenast
Eine bunte Meise läutet
Ein frohes Lied, ein helles Lied,
Ich weiß auch, was es bedeutet.
Es schmilzt der Schnee, es kommt das Gras,
Die Blumen werden blühen;
Es wird die ganze weite Welt
In Frühlingsfarben glühen.
Die Meise läutet den Frühling ein,
Ich hab‘ es schon lange vernommen;
Er ist zu mir bei Eis und Schnee
Mit Singen und Klingen gekommen.
Hermann Löns

leuchtendgelb – – – Tulpen-Duo

Katzenblumen

Frühlingsbotschaft
Kuckuck, Kuckuck ruft aus dem Wald:
Lasset uns singen,
Tanzen und springen!
Frühling, Frühling wird es nun bald.
Kuckuck, Kuckuck lässt nicht sein Schrei’n:
Kommt in die Felder,
Wiesen und Wälder!
Frühling, Frühling, stelle dich ein!
Kuckuck, Kuckuck, trefflicher Held!
Was du gesungen,
Ist dir gelungen:
Winter, Winter räumet das Feld.
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Erika an Glockenblume

Krokus blau

Pinky

Geniesst den Samstag, folgt doch unweigerlich der Sonntag nach!
Und später – mit etwas Geduld – sogar ein Sommer!!!
Schnecke hats hoch im Kopf

Alle Bilder zum Plustern, damit die Vorfreude noch mehr Spass macht!

Der Frühlings-Countdown

Der Frühlings-Countdown läuft

Von heute, dem 27.02.2010, 00 Uhr
bis Frühlingsbeginn am 21.03.2010, 00 Uhr
sind es
22 Tage oder
528 Stunden oder
31.680 Minuten oder
1.900.800 Sekunden

Aber wann ist eigentlich der offizielle Frühlingsanfang :??:
Man hört und liest vom astronomischen, meteorologischen oder phänologischen (nach dem Entwicklungsstand der Pflanzen) Frühlingsbeginn.
Hier kann man sich schlau machen, wenn man das ganz genau wissen will.

Ich denke, keine Jahreszeit wird so ungeduldig und sehnlichst herbeigewünscht, wie der Frühling. Vor allem nach einem langen frostigen Winter ist die Sehnsucht nach Licht, Sonne, Wärme, bunten Blumen, lauen Lüften, längeren Tagen und lebhaftem Vogelgezwitscher unermesslich; endliche ist es soweit, die Natur erwacht, die Hormone bei Mensch und Tier spielen verrückt, Glücksgefühle werden aktiviert, man könnte Luftsprünge machen.

Mit jedem Tag, der vergeht kommen wir diesem heissbegehrten Ziel näher.
Nun die Ungeduld noch ein bisschen zügeln – denn eines ist sicher: det wird! :p
Obwohl der Schnee bis vor kurzem noch alles zugedeckt hat, wagen sich die ersten Frühlingsboten unerschrocken hervor.
Weil die folgenden Blumelli noch soooo klein sind, können sie geplustert werden. :b

Krokus

Kroküsse

Primel Pinki

Primeln weiss

Und nun reisen wir in den Frühling mit diesem herrlichen Frühlingsgedicht von Joachim Ringelnatz, welches mir besonders gut gefällt.
Und wie ich eben festgestellt habe, bleibt mir nur noch wenig Zeit, um es hier zu präsentieren. Warum?
Zum Einen: Die Antwort findet sich am Ende des Gedichtes;
und zum andern: der Frühling ist ja fast da!!!
Je nach dem, welcher von den dreien gewählt oder bevorzugt wird.
Ich persönlich bin immer noch für den 21. März – da weiss man was man hat! :yes::yes::yes:

Frühling

Die Bäume im Ofen lodern.
Die Vögel locken am Grill.
Die Sonnenschirme vermodern.
Im übrigen ist es still.

Es stecken die Spargel aus Dosen
die zarten Köpfchen hervor.
Bunt ranken sich künstliche Rosen
in Faschingsgirlanden empor.

Ein Etwas, wie Glockenklingen,
den Oberkellner bewegt,
mir tausend Eier zu bringen,
von Osterstören gelegt.

Ein süsser Duft von Havanna
verweht in ringelnder Spur,
ich fühle an meiner Susanna
erwachende neue Natur.

Es lohnt sich manchmal, zu lieben,
was kommt, nicht ist oder war.
Ein Frühlingsgedicht, geschrieben
im kältesten Februar.

02 K

Der heutige Bär ist wieder einmal Knut – am 2.11.2007

Knut

Einen erholsamen Samstag so richtig gemütlich und relaxt!

Bauernregeln

Heute ist der 24. Februar, der Tag des Heiligen Matthias.
Zu diesem Tag gibt es wiederum ganz bekannte Bauernregeln.
Aberglaube oder Wissenschaft :??: Etwas Wahres ist immer dabei, aus langjährigen Beobachtungen sind diese meistens in Reimform entstandenen Wetterregeln überliefert worden. Die Bauern sind von der Witterung abhängig und für sie ist es von grosser Bedeutung, wie sich Wetter entwickelt. Wer sich dafür interessiert, kann bei Bauernregeln vieles erfahren.

Also schauen wir mal, was für heute geschrieben steht!
Bahhh, dieses ist gar nicht gut:

«Wie’s Petrus vor Matthias macht, so bleibe es durch 40 Nacht»

Gestern regnete es am Morgen, es war grau und unfreundlich – also mal keine guten Vorgaben.
Aber dann kam im Laufe des Tages die Sonne doch noch durch und nun wird sich’s ja zeigen, was mehr zählt. Regen oder Sonne

Dann weiter:

«Mattheis bricht’s Eis – find er keins, so macht er eins.»

Leider sehe ich im Moment weder Schnee noch Eis in meiner Nähe.

Das tönt schon zuversichtlicher:

«Taut es vor und auf Mattheis, geht kein Fuchs mehr übers Eis.»

Ob die folgende Wettervorhersage zutreffen wird, weiss ich im Moment des Schreibens nicht, kann aber nur hoffen, dass der Wettergott es sich gut überlegt und gnädig zu uns sein wird! «Tritt Matthias stürmisch an, wird bis Ostern Winter sein.»

Nehmen wir doch diese letzte hier präsentierte Regel wörtlich «St. Matthias hab‘ ich lieb, denn er gibt dem Baum den Trieb.»

Diese Aufnahme stammt vom 1. Mai letzten Jahres. Auf den Jurahöhen blühten die Osterglocken zu Tausenden, der Anblick war einmalig und überwältigend. Kann man plustern.

Osterglocken

Unserem Bären des Tages, Bill aus Gelsenkirchen, ist das alles egal – Hauptsache es gibt was zu essen. Auch Bill ist zum Plustern.

Bill

Teilt die Woche gut ein, werdet schnell wieder gesund und fastet nicht zu dolle.

Lockruf an den Frühling

Guten Morgen ihr Lieben! :wave:

Wenn der Frühling kommt

Wenn der Frühling kommt,
Von den Bergen schaut,
Wenn der Schnee im Tal
Und von den Hügeln taut,
Wenn die Finken schlagen
Und zu Neste tragen,
Dann beginnt die liebe, goldne Zeit

Wenn der Weichselbaum
Duft’ge Blüten schneit,
Wenn die Störche kommen
Und der Kuckuck schreit,
Wenn die Bächlein quellen
Und die Knospen schwellen,
Dann beginnt die liebe, goldne Zeit

(Volkslied)

Wir alle sehnen ihn ja herbei, die Temperaturen klettern auch schon über Null, bald sollte es überall so aussehen wie auf den Bildern, die ich im März und Anfang April der letzten Jahre gemacht habe. 😀 Sie sind aus den Zoos in Frankfurt, Nürnberg, Berlin und dem Tierpark Berlin.

K800_2009_0413BerlinApril090099

K800_2008_0324KnutOstern0088

K800_2009_0413BerlinApril090142

K800_2009_0331ZooFrankfurt0259

K800_2009_0413BerlinApril090569

K800_2009_0413BerlinApril090248

K800_2009_0331ZooFrankfurt0165

K800_2009_0331ZooFrankfurt0171

K800_2009_0413BerlinApril090236

K800_2009_0321Nürnberg0257

K800_2009_0321Nürnberg0255

K800_2008_0324KnutOstern0098

K800_2009_0331ZooFrankfurt0258

Es heisst ja auch oft: Vorfreude ist die schönste Freude. 😉

Schönen Dienstag, werdet bzw. bleibt gesund. Allen Kranken gelten meine guten Wünsche.
:wave:

Kreta im Winter

Ich habe diesmal bewusst in meinen Ferienfotos gekramt – also nix mit Zufall – und stelle Euch zur Abwechslung Winterbilder vor. Jawoll – Kreta zwischen Weihnachten und Neujahr präsentiert sich ziemlich neutral. Es war kühl – vergleichbar mit Frühling oder Herbst – und es hat oft geregnet. Ein paar Mal wurden wir klatschnass.
Wer mehr über diese interessante Insel erfahren möchte, wird im Internet fündig. Ich beschränke mich hier auf das Bilderbuch zeigen

Ich wünsche Euch viel Spass beim Plustern und Gucken.

Denn: Man sollte auch während der Fastenzeit sich Gutes tun und sich selber etwas verwöhnen, indem man vermehrt geistige Nahrung zu sich nimmt. K004 K005 Hafen Heraklion K006 K002 K009 K015 K003 K016 K014 K018 K008 K017 Paalast von Knossos K001 K010 K011 K007 K013 K012

Tütata – Und nun Vorhang auf für die heutigen Bären des Tages:
Lara und Bill Lara & Bill

Der erste Tag nach Aschermittwoch …
Und Tag ZWEI der siebenwöchigen vorösterlichen Fastenzeit
Da wünsche ich doch einen nicht allzu stressigen Tag
ohne allzu grossen Kohldampf oder Gelüste nach nun verbotenen Naschereien

und gleich

Hier dafür eine kleine Auswahl oder Anregung für heute

Und bevor ich es vergesse, der Frühling ist nicht mehr fern

Das Zufallsprinzip …

Viel gehört und verwendet, aber was bedeudet dieses Wort ❓
Hier eine Definition bei Wikipedia

Für mich persönlich, dies:
dass ich euch keinesfalls mit trockener Materie langweiligen will,
kein Vortrag – nix sondern ganz leichte Kost in Form einer bunten Palette an farbenfrohen Bildern. Und wie das

Auf meinem PC habe ich als Bildschirmschoner eine Dia-Schau laufen, bestehend aus meinen Fotos. Auch wenn ich Fotos auslagere – auf CDs, DVDs und externe Festplatte – so bleiben doch immer einige auf meinem PC, welche ich im Ordner Archiv abgelegt habe. So kann ich mich in Arbeitspausen immer an meinen diversen neuen und vor allem älteren Fotos erfreuen und manchmal kann ich gar nicht aufhören zu gucken, weil es sehr spannend ist: was kommt jetzt als nächstes. Oder ich werde wieder an Dinge erinnert, die mir nicht mehr so präsent sind.
Da dachte ich mir, ich könnte mal eine Reihe der zufällig angezeigten Bilder aufschreiben. Et voilà: hier das Resultat dieses kleinen Spielchens, eine kleine Reise durch Europa, so wie es der Zufall wollte ….

Und warum das? Einfach so, weil heute Montag ist oder zum Einstimmen auf den baldigen Frühling und den noch etwas entfernteren Sommer. Denn lustigerweise erschienen lauter „Ferien- oder Kalenderbilder“ Obwohl ich auch sehr viele Winter-, Sturm-, Tier- und Personenfotos oder sonstige Motive auf dem PC lagere, sind eben diese vorbeigezogen. Ganz nach dem Zufallsprinzip …

Viel Spass beim Gucken, Schwelgen und in Vorfreude, auf alles was das Jahr bieten wird. Und es kann geplustert werden, tut euch keinen Zwang an! Den Cursor auf das Bild halten und man erfährt sogar, wo das ist. Insel Reichenau 01

Insel Amrum

Benalmádena_Spanien

Meersburg_D

Dôle_Frankreich

SilsMaria_Engadin_CH

Schloss Salem_D

Insel Reichenau 02

Cordoba_ Spanien

Dass die süsse Antonia auch dabei war, hat mich ganz besonders gefreut, so kann ich gleich noch den Bären des Tages vorstellen.

Antonia

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Einstieg in die neue Woche, habt einen feinen Tag, kommt gut über Schnee und Eis!
Und etwas ist ganz sicher, es wird Frühling werden
– wenn nicht jetzt gleich, so sicher bald … bald … bald …